Durch das Verbinden verbunden: mth Ultraschalltechnologie und Sirius Electric auf einer Wellenlänge

Jeweils rund drei Jahrzehnte Erfahrung stecken in den beiden etablierten Unternehmen, die seit Mitte Dezember 2021 ihre Synergien nutzen. Die mth Ultraschalltechnologie GmbH & Co. KG wurde 1992 nördlich von Hamburg gegründet. Die nun aufgenommene Kooperation mit Sirius Electric erfolgt somit mit noch kurz vor dem 30-jährigen Firmenjubiläum – und kurz nach dem gerade vollzogenen Generationenwechsel an der Unternehmensspitze. Das 30. Jahr der Firmenchronik hat die Sirius Electric S.r.l. schon hinter sich gebracht, denn das im Bereich Kunststoffschweißen verankerte Unternehmen aus Norditalien kann auf einen Erfahrungsschatz seit 1989 zurückblicken.

Mehr Produktivität und Qualität dank automatisierter Fügetechnik

Die OSBRA Formteile GmbH aus Mindelheim im Allgäu ist für zahlreiche Unternehmen aus der Automobilindustrie ein Systempartner für innovative Lösungen im Kunststoffbereich. Das Unternehmen produziert unter anderem Kotflügel, Schweller, Diffusoren, Radverbreiterungen, Stoßfänger, Kühlerblenden und andere Karosserieanbauteile.

Generationenwechsel in der Verbindungstechnik

Aus Maschinenbau Technologie Herrde wird die mth Ultraschalltechnologie GmbH & Co. KG: Dem Wandel der Rechtsform ist vor kurzem ein Eigentümerwechsel vorangegangen. Wie fließend und harmonisch dies bei dem europaweit bekannten Hersteller von Kunststoffschweißanlagen und Sondermaschinen vonstatten geht, zeigt sich daran, dass der Unternehmensgründer Mathias Herrde dem neuen Eigentümer Dr.-Ing. Christian Groth in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite steht.

Automatisierte Fügetechnik: Kleinserie in Großserienqualität

Vielen Tunern geht es um mehr Motorleistung oder um Optikaufwertung. Nur manche verbinden beides perfekt miteinander. Dazu zählen weltweit bekannte Veredelungsbetriebe gehobener Marken. Dabei kooperieren sie mit Unternehmen wie der OSBRA Formteile GmbH. Dieser gelingt es immer wieder, die extrem hohen Anforderungen namhafter Automobilhersteller auch für kleine und mittlere Serien zu erfüllen. Für die Verbindung von kritischen Kunststoffteilen kommen dabei zwei Ultraschallschweißanlagen von MTH – Maschinenbau Technologie Herrde zum Einsatz.

Verbindungen auf technisch höchstem Niveau

mth – Maschinenbau-Technologie-Herrde – und Woco haben ihre Zusammenarbeit weiter vorangetrieben. Nachdem bereits vor zwei Jahren bei der Verschweißung der Motortrennwand der neuen C-Klasse von Mercedes-Benz erfolgreich zusammengearbeitet wurde, setzte man sich nun das ehrgeizige Ziel, Bauteile für eine neue Fahrzeuggeneration am Standort Deutschland zu international wettbewerbsfähigen Kosten zu fertigen. Um dieses Vorhaben zu ermöglichen, konstruierte mth eine technisch fortschrittliche Maschine, die vollautomatisch innerhalb von 20 Sekunden jedes Bauteil abfragt, verschweißt und lasert.